3780ab7865f7f7492a56f749832b8aa3.jpg
da6c59743f09eec41d357f0036d2afcc.jpg
da5a77601162e32fee7ade7cc7835662.jpg
9e1032c14a68a670e2d347a13222c151.jpg
bc88d47d332159c1736e09df4f4fffaf.jpg
c460cc22e720e0df2c36d26078407cd4.jpg
886ee0d8f4cfa2f1ba10fb89c4edf837.jpg
10a6af687dd9f499b2153918a01fad65.jpg
40b308c7a366940b3ff01a1f23c0cdba.jpg

Schramberger Triathleten räumen ab!

Geschrieben von Dominik Leinmüller.

Auch in diesem Jahr dominierte das Schwarz-Grün von TRIA Schramberg auf den Siegerpodesten des Donaueschinger Triathlons.

Am 30. Juni fand zum zweiten Mal der Donaueschinger Triathlon statt, bei dem die Schramberger mit zehn Athleten wieder stark vertreten waren. Um 9:45 Uhr stiegen die ersten Triathleten beim Start der Olympischen Distanz ins Wasser, 1 km Schwimmen, 33 km Radfahren und 10 km Laufen waren nun für sie zu bewältigen. Für TRIA Schramberg gingen Klaus Loder, Markus Flaig und Dominik Leinmüller an den Start. Bereits beim Schwimmen konnten sie mit hervorragenden Zeiten überzeugen. So kam Dominik Leinmüller als Erster aus dem Becken, dicht gefolgt von Klaus Loder und Markus Flaig auf den Plätzen 2 und 5. Nach einem routinierten Wechsel von Klaus Loder ging dieser als Erster auf die Radstrecke. Nach dreiunddreißig flachen Radkilometern erreichten er und Dominik Leinmüller nahezu gleichzeitig die Laufstrecke, auf welcher sich letzterer absetzen konnte und sich mit einer Zeit von 1:50:52 den Gesamtsieg holte. Eine Minute und 16 Sekunden später erreichte Klaus Loder als Zweiter das Ziel und sicherte sich damit den ersten Platz in seiner Altersklasse. Fast wäre der Dreifachsieg perfekt gewesen, doch trotz überragender Laufperformance reichte es für Markus Flaig leider nicht mehr auf den 3. Platz. Er erreichte das Ziel als Vierter mit einer Gesamtzeit von 1:56:20 Stunden.

Dominik Leinmüller in Donaueschingen

Dominik Leinmüller in Donaueschingen

Inzwischen waren bereits die Starter des Volkstriathlons auf der Strecke. Hier galt es 500 m zu schwimmen, 20 km Rad zu fahren und 5 km zu laufen. Bei den Frauen war es Martina Nagel, die die Nase ganz vorne hatte. Mit besonders guten Leistungen auf dem Rad und beim Laufen holte sie sich den Gesamtsieg mit einer Zeit von 01:07:55 Stunden. Victoria Loyall erreichte mit guten Leistungen und einer Zeit von 1:22:16 Stunden den 8. Platz. Bei Selina Werner lief es nicht so rund. Obwohl sie beim Schwimmen und Radfahren gut abgeschnitten hatte, machten ihr starke Krämpfe beim Laufen zu schaffen, sodass sie das Rennen vorzeitig beenden musste. Bei den Herren startete Simon Pfaff in dieser Distanz. Trotz prüfungsbedingter Trainingspause absolvierte er einen guten Wettkampf und wurde mit einer Zeit von 1:11:07 Stunden Vierzehnter.

Um 10.45 Uhr stiegen schließlich noch die Athleten der Jugend B und der Schüler A ins Wasser. In der Altersklasse Jugend B weiblich konnte Nicole Müller wie gewohnt sehr gute Leistungen abrufen und sicherte sich mit einer Zeit von 27:05 Minuten den ersten Platz. Edina Schlieter erreichte mit der guten Zeit von 31:26 Minuten das Ziel und wurde Dritte. Bei den Schülern A männlich absolvierte Tobias Müller einen hervorragenden Wettkampf und wurde mit großem Vorsprung auf seine Mitstreiter und einer Zeit von 30:29 Minuten Erster.

POWr Instagram Feed

TriaLogo Schramberg
Tria Schramberg e.V.

Was ist Triathlon?

Was ist Triathlon?

Zugang & Rechtliches

Kontakt

Fragen zu Trainingsterminen, zu Tria Schramberg oder andere Anliegen?
info@tria-schramberg.de