3780ab7865f7f7492a56f749832b8aa3.jpg
da6c59743f09eec41d357f0036d2afcc.jpg
da5a77601162e32fee7ade7cc7835662.jpg
9e1032c14a68a670e2d347a13222c151.jpg
bc88d47d332159c1736e09df4f4fffaf.jpg
c460cc22e720e0df2c36d26078407cd4.jpg
886ee0d8f4cfa2f1ba10fb89c4edf837.jpg
10a6af687dd9f499b2153918a01fad65.jpg
40b308c7a366940b3ff01a1f23c0cdba.jpg
lanzarote1
lanzarote2
bild01
bild02
Hallenbad
bild03
bild04
bild05
bild06
bild07
bild08
dominik
raeder
Oberstdorf16
Previous Next Play Pause

Kinder- und Jugendduathlon 2013

Geschrieben von Michael Porzelt am .

Kinder- und Jugendduathlon 2013

Neue Wege gingen in diesem Jahr die Triathleten von TRIA Schramberg. Da man zum Zeitpunkt der Ausschreibung davon ausgehen musste, dass das Hallenbad am Wettkampftag nicht zur Verfügung stehen würde, stand statt des seit vielen Jahren üblichen Ausdauerdreikampfs aus Schwimmen, Radfahren und Laufen am vergangenen Sonntag ein Duathlon auf dem Programm, bei dem an Stelle des Schwimmens ein erster Lauf bewältigt werden musste.

Alles klappte hervorragend. Organisatorisch konnte das hohe Niveau der Vorjahre gehalten werden, es herrschte „Kaiserwetter“  und die sportlichen Leistungen der jungen Teilnehmer waren wieder bewundernswert. Dabei hatten sich die Veranstalter noch am Donnerstag große Sorgen gemacht, denn die  Anmeldezahlen waren da noch sehr niedrig, aber am Sonntag waren dann doch fünfzig junge Sportlerinnen und Sportler am Start, mit ganz wenigen Ausnahmen kamen alle aus der Region. Mit einer besonders große Gruppe war die die Langlaufabteilung des Skivereins St. Georgen auf  das Gelände des Berufsschulzentrums Sulgen gekommen.

Sekundengenau konnten die verschiedenen Altersgruppen auf die erste Laufstrecke auf dem Sportplatz Sulgen geschickt werden, die Wechselzone war übersichtlich aufgebaut und die Helfer sorgten bestimmt aber freundlich dafür, dass alles regelkonform ablief. Die Radstrecke auf der Dunninger Straße war wie schon in den letzten Jahren für den Autoverkehr gesperrt, die Streckenführung war aber etwas verändert, so dass man einen konsequenten Rechtsverkehr gewährleisten konnte. Der abschließende Lauf auf der Aschenbahn war sehr gut zu verfolgen, der Zieleinlauf in der Südkurve des Sportplatzes war jedenfalls absolut zuschauerfreundlich. Auch die Verpflegung im überdachten Pausenbereich der kaufmännischen Ludwig-Erhard-Schule wurde gelobt.

Die jüngsten Sportlerinnen und Sportler starteten in den Altersklassen W bzw. M 06/07. Bei den Jungs siegte David King (Kids Biker SV St. Georgen) vor Leo Rombach vom selben Verein. Bei den Mädchen war Nora Blum (ebenfalls SV St. Georgen)  nicht zu schlagen, Zweite wurde Luci Benz (TG Schwenningen), Dritte  Julie Pecoroni (SV St. Georgen). Die Biker vom SV St. Georgen beherrschten auch die Altersklasse M 08/09. Die ersten drei Plätze belegten Moritz Rombach, Jonas King und Simon Schneider.  Bei den Mädchen dieser Altersgruppe siegte Bianca Benz (TG Schwenningen) vor Samira Tradler (TRIA Schramberg) und Hanna Pecoroni (SV St. Georgen). In der Altersklasse M 10/11 wurde Demiran Fleischer Erster vor Philipp King und Noah Fleischer (beide SV St. Georgen). Siegerin in der Klasse W 10/11 wurde Linda Wagner (SV Kirchdorf) vor Franziska Flaig (TRIA Schramberg). Einen heißen Kampf lieferten sich in der Klasse M 12/13 Tobias Müller /TRIA Schramberg) und Finn Wenzler (Dunningen), en der Schramberger knapp für sich entscheiden konnte, Dritter wurde Timo Ginter (TRIA Schramberg). Bei den zwölf- und dreizehnjährigen Mädchen siegte Alina Ruthhardt (TRIA Schramberg) vor ihren Vereinskameradinnen Lisa Marie Graf und Elena Kiolbassa.

Noah Karrer, der erst vor kurzem zu den Schramberger Triathleten gestoßen ist  siegte in der Klasse M 14/15 vor allem auf Grund seiner überragenden Lauffähigkeiten. Zweiter wurde der Villinger Radspezialist David Petruschke. Den 3. Platz belegte Philipp Stockburger (St. Georgen) Bei den Mädchen setzte sich in dieser Altersstufe Edina Schlieter (TRIA Schramberg) vor ihrer Vereinskollegin Theresa Hettich durch. Bei den sechzehn- und siebzehnjährigen Jungs siegte Simon Pfaff vor den Handballern von der HSG Schramberg-Sulgen, Luis Hettich und Theo Haas, bei den Mädchen war hier erwartungsgemäß Nicole Müller (TRRIA Schramberg) erfolgreich. Schnellster Junior war Max Weißer.

POWr Instagram Feed

TriaLogo Schramberg
Tria Schramberg e.V.

Was ist Triathlon?

Was ist Triathlon?

Zugang & Rechtliches

Kontakt

Fragen zu Trainingsterminen, zu Tria Schramberg oder andere Anliegen?
info@tria-schramberg.de