3780ab7865f7f7492a56f749832b8aa3.jpg
da6c59743f09eec41d357f0036d2afcc.jpg
da5a77601162e32fee7ade7cc7835662.jpg
9e1032c14a68a670e2d347a13222c151.jpg
bc88d47d332159c1736e09df4f4fffaf.jpg
c460cc22e720e0df2c36d26078407cd4.jpg
886ee0d8f4cfa2f1ba10fb89c4edf837.jpg
10a6af687dd9f499b2153918a01fad65.jpg
40b308c7a366940b3ff01a1f23c0cdba.jpg

Schweizer Electronic Team auf dem Podium

Auch beim Radfahren zeigte das Team eine geschlossene Mannschaftsleistung und sicherte sich schlussendlich mit der zweitschnellsten Laufzeit im Feld den dritten Platz. Neben der Mannschaft in der Liga Süd war auch die Schramberger Triathletin Nicole Müller für das Team Mey Post SV Tübingen in der Frauenliga in Erbach am Start. Auch ihr Team konnte sich gegenüber den anderen Mannschaften behaupten und belohnte sich mit dem ersten Platz in der Frauenliga.
Zusätzlich zu den Wettkämpfen der Baden-Württembergischen Triathlonliga wurde in Erbach ein Jedermanntriathlon ausgetragen. An diesem Wettkampf über die Sprint-Distanz nahmen sowohl Max Weißer als auch Petra Thomann teil. Max Weißer erzielte dabei mit Platz 25 in der Gesamtwertung und Platz 4 in seiner Altersklasse ein passables Ergebnis. Für Petra Thomann ging es an diesem Tag auch auf das Podium indem sie sich mit ihrer Leistung den Sieg in ihrer Altersklasse sicherte.
Nach Erbach ging es für das Schramberger Ligateam bereits ein Wochenende später, am 02.07., nach Schopfheim zum dritten Wettkampf der Saison. Dieser Wettkampf wurde in einem Sonderformat ausgetragen, bei welchem der Wettkampf nach dem Schwimmen unterbrochen und nach einer Pause im Jagdstart auf die beiden verbleibenden Disziplinen gestartet wurde. Sowohl Jörg Bieg als auch Dominik Leinmüller konnten sich durch ihre starken Schwimmleistungen im vorderen Drittel des Starterfelds positionieren, was beide in eine gute Ausgangslage für den anstehenden Bike&Run brachte. Auch Max Weißer überzeugte in der ersten Disziplin mit einer guten Schwimmleistung. Lediglich Timo Tiburski konnte mit dem hohen Schwimmtempo im Starterfeld nicht mithalten und verlor hier Zeit auf seine Konkurrenten. Durch ein starkes Radfahren holte er die beim Schwimmen verlorene Zeit jedoch wieder auf und platzierte sich in eine gute Ausgangsposition für den abschließenden Lauf. Auf der flachen Laufstrecke konnten die Schramberger Triathleten durchweg noch Plätze gut machen, was am Ende mit dem fünften Platz in der Mannschaftswertung belohnt wurde. In der Gesamttabelle der Liga Süd liegt das Schweizer Electronic Team damit nach drei Wettkämpfen auf Platz 4.

 

TriaLogo Schramberg
Tria Schramberg e.V.

Was ist Triathlon?

Was ist Triathlon?

Zugang & Rechtliches

Kontakt

Fragen zu Trainingsterminen, zu Tria Schramberg oder andere Anliegen?
info@tria-schramberg.de